Vor einem Jahr geht ARMEDANGELS mit der DetoxDenim Kollektion an den Start und sagt dem dreckigen Jeansgeschäft den Kampf an. Auf den gewaltigen Erfolg der ersten Kampagne folgt nun die zweite Denim Kollektion, die neben neuen Styles vor allem für die unermüdliche Suche nach immer besseren, umweltschonenden Techniken steht. Unterstützung holt sich das Label dabei von einem Kollektiv an Haltungsmenschen, das – wie ARMEDANGELS auch – für eine Veränderung in der Gesellschaft kämpft und somit die Grundwerte von ARMEDANGELS in die Welt trägt: Die #DetoxArmy.

Mit der DetoxDenim 2.0 Kollektion wehrt sich der Eco-Fashion Pionier aus Köln gewohnt kompromisslos gegen geltende Normen in der Jeansproduktion:

DETOX COTTON: ARMEDANGELS verwendet ausschließlich zertifizierte Bio-Baumwolle, diese verbraucht beim Anbau 40% weniger Wasser und 64% weniger CO2 als gewöhnliche Baumwolle.

DETOX COLORING: ARMEDANGELS hat GOTS-zertifizierte Partner gefunden, die wenig Wasser verbrauchen und nur mit unbedenklichen Chemikalien arbeiten.

DETOX BLEACHING: ARMEDANGELS setzt statt giftigem Chlor und schädlichem Kaliumpermanganat auf moderne Techniken wie Laser oder Ozonbehandlung.
Als Zeichen dieser Rebellion gegen die vorherrschenden Bedingungen der Denimindustrie, wurde die #DetoxArmy ins Leben gerufen – ein Zusammenschluss von Changemakern und Out-of-the-box-Denkern des öffentlichen Diskurses, die alle auf ihre eigene Weise gegen einen toxischen Status quo kämpfen: Nike van Dinther, Ronja von Rönne, Michael Fritz, Helen Fares & Favela Munk ☛ #DetoxArmy: Fighting against everything that is toxic 🤜🏻