Im Herzen Münchens versteckt sich der Salvatorplatz, einer der schönsten Innenhöfe der Stadt. Nicht versteckt, sondern ganz und hoch offiziell, findet man dort seit kurzem AMBA samt neuer Location. AMBA steht für Alin, Bedo und Ari, zusammen das Geschwister-Dream-Team der Haarkunstzunft. Wem nun noch das “M“ abgeht, das liefert Martin, der nach jahrelanger und dicker Freundschaft quasi adoptiert wurde und sich um die organisatorischen Belange der Friseur-Familie kümmert. Bei AMBA wird nicht einfach nur der nächste Termin runtergerissen, hier laden unaufgeregte Lässigkeit und souveränes Können ein, entspannt Haare zu lassen und Zeit zu verbringen. Das fängt schon beim Interieur an. In einem großen, freundlichen Raum reihen sich pastellene Holzhäuschen aneinander, man fühlt sich ein wenig wie in den 50ies, irgendwo zwischen den Hamptons und Capri. Gezaubert wird bei AMBA mit den exklusiv in Deutschland vertriebenen Produkten von O’right. Die machen es genau richtig: Von der kompostierbaren Flasche über die fast schon paradiesischen Inhaltsstoffe bis hin zum Deckel aus Bambus kommt alles grün, umweltschonend und natürlich daher. Ein Friseurbesuch bei AMBA ist mehr als Waschen, Schneiden, Legen. „BE HANDSOME. BE BEAUTIFUL.“, so Arbeitsmotto und Salonparole. Neben handwerklicher Perfektion gilt es, die innere Schönheit und Persönlichkeit zu unterstreichen. Ein Salon, den man nach dem Kurzurlaub maximal verschönert und glücklich lächelnd wieder in Richtung Alltag verlässt – natürlich mit dem fix ausgemachten nächsten Termin in der Tasche.